Vortrag von Prof. Dr. Weidner vom 26.02.2020

Vortrag von Prof. Dr. Weidner

am 26.02.2020 um 19.30 Uhr in der Guten Stube Jossgrund Oberndorf als Veranstaltung des Geschichtsvereins Jossgrund.

 

„Wahrheit und Wahrhaftigkeit in einer Welt der Beliebigkeiten“

 

Die Wahrheit hat keinen guten Stand in unserer Welt. Doch hatte sie jemals einen guten Stand? Dem Jesuswort: „Wer aus der Wahrheit ist, der hört meine Stimme.“, setzte Pontius Pilatus die Frage entgegen, „Was ist Wahrheit?“ Schon vor über 2000 Jahren gab es also neben der Hochachtung auch den Zweifel an der Wahrheit, diesem großen, unverzichtbaren, aber oft falsch verstandenen und missbrauchten Begriff.

Gibt es so etwas wie Wahrheit überhaupt? Gibt es nur eine Wahrheit oder viele? Hat nicht am Ende jeder seine eigene Wahrheit? Doch warum ist gerade die Wahrheit oder wenigstens Wahrhaftigkeit so wichtig für unser Zusammenleben?

Im Namen der Wahrheit wurden jedenfalls furchtbarste Verbrechen verübt, Fehlurteile gefällt und tragische Kriege angezettelt. Und alle Weisheit sagt: Es gibt kein richtiges Leben in der Falschheit.

Prof. Gerald Weidner erläuterte den Besuchern aus Jossgrund und Umgebung die verschiedenen Bedeutungsfelder des Begriffs Wahrheit:

im Alltagsverständnis, in der Wissenschaft, in der Philosophie und in der Religion.

Basierend auf dieser Grundlage schlug Prof. Weidner die Brücke zur gelebten Wahrheit, welche man Wahrhaftigkeit nennt. Diese Betrachtung gilt vor allem zunächst gegenüber sich selbst.

Philosophische Erkenntnis:

Ein Mangel an Wahrhaftigkeit zerstört das Schöne und Gute des Lebens.

Das große Interesse führte zu einer ausführlichen Diskussion und es gab ausreichend Anregung für weitere philosophische Gespräche.

 

(Eine Kurzfassung des Vortrages kann bei geschichtsverein-jossgrund [at] vodafonemail.de angefordert werden)

27.02.2020 Karl Damian

Archiv: