Bürger fahren Bürger - Mobil sein im Alltag

Bürger fahren Bürger

„Bürger fahren Bürger“ - kurz BfB genannt - ist ein ehrenamtliches Fahr- und Begleitangebot der Gemeinden Jossgrund und Flörsbachtal in Kooperation mit den Maltesern.

Das Angebot richtet sich an ältere und/oder in ihrer Mobilität eingeschränkte Bürgerinnen und Bürger.

Mitfahren kann, wer selber nicht mehr mit dem Auto fahren kann, für den die Fahrt mit dem Bus oder AST zu beschwerlich oder der Weg zur Haltestelle zu Fuß zu weit ist.

Mitfahren kann auch, wer Unterstützung beim Einkauf, dem Besuch beim Arzt oder anderen täglichen Erledigungen braucht.

Mitfahren kann nicht, wer aufgrund einer Erkrankung den Anspruch auf einen Kranken- transportschein hat. Hier helfen die Malteser gern weiter.

Bei „Bürger fahren Bürger“ wird der Fahrgast von „Tür-zu-Tür“ gebracht. Wird Hilfe benötigt, sorgen die Fahrerinnen und Fahrer für eine sichere Begleitung in das Geschäft, in die Arztpraxis oder das Rathaus.

So geht‘s!

1. Schritt: Fahrplan checken!

Sie wollen zum Einkaufen, zum Arzt, Freunde oder Verwandte besuchen. Berfahrdienst "Bürger fahren Bürger"

• fährt Sie innerhalb Ihres Dorfes,

• bringt Sie von und zu den Ortsteilen von Jossgrund und Flörsbachtal,

• fährt Sie nach Bad Orb, Biebergemünd- Bieber und Kassel, Partenstein, Lohr Bad Soden-Salmünster und Schlüchtern.

Der Fahrdienst steht für Sie Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr zur Verfügung.

2. Schritt: Fahrpreis ermitteln!

Bezahlt wird bei „Bürger fahren Bürger mit Wertmarken. Eine Wertmarke entspricht 1 Euro oder 5 Euro.

In der Tarifübersicht können Sie nachlesen, was eine einfache Fahrt kostet.

So liegen die Preise zwischen den Ortsteilen der beiden Gemeinden zwischen zwei und vier Euro. Innerhalb eines Ortes kostet die Fahrt sogar nur 0,50 Euro. Mit einer Wertmarke haben Sie die Rückfahrt gleich mitbezahlt.

Fahrten nach Biebergemünd, Schlüchtern oder Lohr liegen, je nachdem wo Sie wohnen, zwischen 5 Euro und 11 Euro.

3. Schritt: Wertmarken kaufen!

Sie wissen wann Sie fahren können und was die Fahrt kostet. Dann gehen Sie Wertmarken kaufen.

Wertmarken erhalten Sie in folgenden Geschäften und den Rathäusern. Sie können einzeln oder im 10-er Pack gekauft werden.

Verkaufsstellen in der Gemeinde Jossgrund

  • Nahkauf, Burgjoß
  • Friseur Kleespies, Burgjoß
  • Rathaus, Oberndorf
  • Bäckerei Trüb, Oberndorf
  • Papierinsel, Oberndorf
  • Metzgerei Bien, Oberndorf
  • Nahkauf, Pfaffenhausen
  • Post, Pfaffenhausen
  • ReklAr – Fensterspezialist, Lettgenbrunn

Verkaufsstellen in der Gemeinde Flörsbachtal

  • Bäckerei Dietrich, Kempfenbrunn
  • Rathaus, Lohrhaupten
  • Metzgerei Weigand, Lohrhaupten
  • Lebensmittel Müller, Lohrhaupten

4. Schritt: Fahrt anmelden!

Jetzt melden Sie Ihren Fahrtwunsch in der Zentrale der Malteser an.

Anmeldung von Fahrtwünschen unter Tel: 06051 - 92 93 60

Montag - Donnerstag 7.00 bis 16.30 Uhr

Freitag 7.00 bis 15.30 Uhr

Wichtig!

Fahrten müssen am Vortag bis 12.00 Uhr angemeldet werden. Fahrten für den Montag müssen jeweils am Freitag bis 12.00 Uhr angemeldet werden.

Die Zentrale nimmt Ihren Fahrtwunsch entgegen und informiert den Fahrer, der Sie dann zu Hause abholt.

Schon bei der Anmeldung wird die Rückfahrt vereinbart. Bei kurzer Wartezeit bleibt der Fahrer oder Fahrerin direkt vor Ort und wartet auf Sie. Brauchen Sie länger beim Arzt, Einkauf oder anderen Erledigungen, vereinbaren Sie gleich die Rückfahrt. Sie werden dann wunschgemäß abgeholt und wieder nach Hause gebracht.

Sie haben noch Fragen?

Sie haben Fragen zum Fahrangebot oder sind an einer ehrenamtlichen Mitarbeit als BfB-Fahrer oder -Fahrerin interessiert?

Dann helfen Ihnen folgende Ansprechpartner gerne weiter.

Gemeinde Jossgrund

Frau Daniela Schum
Tel: 06059 - 90 26 11
E-Mail: bfb [at] jossgrund.de

Gemeinde Flörsbachtal

Herr Bürgermeister Frank Soer
Tel: 06057 - 90 01 30
E-Mail: bfb [at] floersbachtal.net

„Bürger fahren Bürger“ ist ein Angebot der Gemeinden Jossgrund und Flörsbachtal in Kooperation mit den Maltesern. Das Vorhaben ist Teil der Umsetzung des Modellvorhabens der Raumordnung (MORO) – Aktionsprogramm regionale Daseinsvorsorge und erfährt im Rahmen des Pilotprojekts „Mobilitätsnetz Spessart“ Unterstützung durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)/Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung.

Pressestelle Hessiche Staatskanzlei 28.04.2016

Bad Orber Blättche

Download: 

Archiv: